DEMOBI

Der mobile Pflegedienst

Kosten

Leistungssätze der Pflegeversicherung

Die Pflegekasse erstattet monatlich für erbrachte Leistungen maximal folgende Leistungssätze, gestaffelt nach Pflegestufen und abhängig von der Leistungsform.

Pflegesachleistungen bei häuslicher Pflege durch einen ambulanten Pflegedienst

Pflegestufe I: 450 Euro
Pflegestufe II: 1.100 Euro
Pflegestufe III: 1.550 Euro

Die Pflegekassen können in Einzelfällen zur Vermeidung von Härten Pflegebedürftigen der Pflegestufe III weitere Pflegeeinsätze bis zu einem Gesamtwert von 1.918,- Euro monatlich gewähren. Dazu muss ein außergewöhnlich hoher Pflegeaufwand vorliegen, der das übliche Maß der Pflegestufe III weit übersteigt. Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn im Endstadium von Krebserkrankungen regelmäßig mehrfach auch in der Nacht Hilfe geleistet werden muss.

Liegt der dafür benötigte Betrag des Pflegedienstes DEMOBI  unter der Summe, die dem Pflegebedürftigen aufgrund seiner Pflegestufe zusteht, können sich die pflegenden Angehörigen ein anteiliges Pflegegeld auszahlen lassen. Da in diesem Fall Sach- und Geldleistung kombiniert sind, wird diese Leistung als "Kombinationsleistung" bezeichnet.

Rechenbeispiel

Ein Pflegebedürftiger in Pflegestufe I hat Sachleistungen durch den ambulanten Pflegedienst im Wert von 286 Euro in Anspruch genommen. Der ihm insgesamt zustehende Höchstbetrag beläuft sich auf 450 Euro. Damit hat er die ihm zustehende Pflegesachleistung erst zu 63 Prozent ausgeschöpft. Von dem seiner Pflegestufe entsprechenden Pflegegeld (Geldleistung in Höhe von 235 Euro) stehen ihm somit noch 37 Prozent zu, also rund 87 Euro.

Kontakt zu uns!

 

Sie haben Fragen?

Wir beantworten sie!

 

Telefon
039971 - 379834

 

Mail
info@demobi.de

 

facebook